Informationen für Eltern


Einverständnis zur therapeutischen Behandlung

Wenn Sie getrennt leben und gemeinsam das Sorgerecht für Ihr Kind wahrnehmen, bitten wir Sie, uns Ihr Einverständnis (beider Elternteile) mit den therapeutischen Terminen in schriftlicher Form mit zu teilen. Dadurch wird nicht nur der rechtliche Rahmen für die Diagnostik bzw. Behandlung gewahrt, es wird auch deutlich gemacht, dass Sie als Sorgeberechtigte gemeinsam im Interesse Ihres Kindes handeln und an der Erarbeitung von Lösungen aktiv beteiligt sind.

Bitte nutzen Sie hierfür das anhängende Dokument.

Download
Einverständniserklärung getrennt lebender Eltern
Einverständniserklärung getrennt lebende
Microsoft Word Dokument 32.5 KB

Schweigepflicht und Entbindung von der Schweigepflicht

Nicht nur um den rechtlichen Anforderungen nach zu kommen, sind wir der absoluten Verschwiegenheit verpflichtet. Alle Informationen zu persönlichen Daten, diagnostischen oder therapeutischen Inhalten sowie grundsätzlich einer Behandlung unterliegen der ärztlichen Schweigepflicht. Ohne Ihr ausdrückliches Einverständnis dürfen und werden wir diese Informationen nicht weitergeben. Auch Behörden wie Jugendamt, Schule oder Gericht können Informationen von uns nur erhalten, wenn Sie Ihr Einverständnis erklären. Dieses Einverständnis kann in bestimmten Situationen erforderlich sein, wenn zum Beispiel ein Therapieteil unter Einbeziehung von weiteren Behandlern geplant wird. Bei Bedarf werden wir Sie ausdrücklich nach Ihrem Einverständnis fragen und Sie es schriftlich auf dem anhängenden Dokument unterzeichnen lassen.

Die Schweigepflichtsentbindung kann sich auch auf einen Teil der Informationen beschränken und  jederzeit widerrufen werden.

Download
Schweigepflichtsentbindung.docx
Microsoft Word Dokument 26.5 KB